Montag, 2. Mai 2016

City of Glass Die Chroniken der Unterwelt 3 von Cassandra Clare



Klappentext:

In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

Meine Meinung:

Der dritte Teil hat es in sich und das nicht nur weil er weit über 700 Seiten hat. 
In City of Glass ist ein Feuerwerk der Gefühle, die Spannung ob sie es schaffen werden sich gegen Valentin durch zusetzen, dann die große Frage dürfen Clary und Jace sich mehr Lieben als es Geschwister sollten? Sind sie wirklich Geschwister? Was wird mit Simon ? Kommt er darüber weg das Clary ihn niemals so lieben wird wie er sich das wünscht ? Wie werden die Schattenjäger entscheiden, kommen die Schattenwelter ihnen zur Hilfe? Wer ist gut und wer ist böse? Wen kann man vertrauen? Kann man überhaupt jemanden vertrauen? 
Ihr seht die 700 Seiten mussten sein wenn man all diese Fragen beantwortet haben möchte bzw. der Lösung näher kommen will. Und diese Seiten sind so gefüllt das man nicht einmal dabei denkt "oh Gott noch soviel zu lesen" im Gegenteil das Buch schwindet so schnell das ich froh bin das es noch mehr Teile von dieser Reihe gibt. 

Fazit:

Cassandra Clare hat auch in dem dritten Teil kein bisschen von ihren Biss und Gefühlen und Sinn fürs Detail verloren. Auch hier lebt man wieder voll in dem Buch mit, man leidet und freut sich mit. 
Ein absolutes Fantasie - Erlebnis was man sich nicht entgehen lassen sollte. 
Das Ende von Buch hätte ich mir ein Tick anders gewünscht, ein kleiner Wermutstropfen, aber das macht das Buch nicht schlechter sondern ist einfach nur mein Empfinden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen