Samstag, 21. Mai 2016

FederLeicht Wie der Klang der Stille FederLeichtSaga 3 von Marah Woolf



Klappentext:

„Ich hatte mir verboten an ihn zu denken. Mal sehen, wie lange ich dieses Mal durchhielt. Eine Sekunde, zwei, drei … Ich könnte wetten, dass Cassian mir keine Träne nachweinte.“ Eliza ist fest entschlossen, ein ganz normales Leben zu führen und die Elfen zu vergessen. Aber dann kehrt ihr Vater unverhofft und mitten in der Nacht von einer Ausgrabung zurück. Eine geheimnisvolle Schatulle führt sie beide auf die Isle of Skye in das verborgene Dorf der dunklen Magier. Ehe sie sich versieht, wird sie in ein neues, gefährliches Abenteuer verwickelt. Plötzlich ist es Eliza, die des Beistandes der Elfen bedarf. Wird Cassian rechtzeitig zur Stelle sein und ihr helfen? Dritter Teil der erfolgreichen ElfenSaga um Eliza und Cassian. Tauche ein in neue faszinierende Abenteuer.

Meine Meinung:

Das wird jetzt schwer......
Auf der einen Seite liebe ich das Buch, denn ich habe sie alle vermisst und endlich geht es weiter. Dann aber fehlte mir da doch eine gewisse Spannung zumindest in den ersten zwei Drittel des Buches.
Klar hätte ich mir auch gewünscht das zwischen Eliza und Cassian mehr Interaktionen gewesen wären, aber hey das Leben ist kein Ponyhof und wenn die Portas Marah Woolf das so einflüstern ist man machtlos. Ich hätte mir aber gewünscht das dann im Dreiergespann, Eliza, Sky und Fraser  mehr Aktion gewesen wäre mit dem dazu kommen von Viktor war da ja einiges an Potenzial gewesen. Von der Schatulle dann auch noch mal abgesehen. Auch hätte Eliza´s Vater eine noch größere Spannung mitbringen können. So aber war es für mich das sich die Geschichte ein wenig zog und im letzten Drittel dann richtig Fahrt aufgenommen hat. Ab da war  ich wieder ganz dabei und voll zufrieden. 
Es hat Spaß gemacht Eliza dabei zuzusehen wie sie sich langsam abnabelt und auch eigene Entscheidungen trifft, auch wenn man die die sie bei Cassian trifft oft schüttel möchte , naja und er stellt sich ja teilweise auch noch doof an ;) aber dennoch sind Beide sehr Liebenswert. Von Fraser hätte ich in diesem Teil ein wenig mehr gelesen, naja vielleicht ja wieder im nächsten Teil. Was aus Sky und Viktor wird ist auch sehr interessant und ich freue mich schon das zu lesen. 
Ja selbst was mit Rubin wird möchte ich lieber heute als Morgen wissen. 
Ihr seht da ist noch einiges offen ......
Das Cover ist wieder ein Traum und nur auf Grund dessen schon ein Blick in das Buch wert. 
Fazit:

Auch wenn ich nicht gleich Feuer und Flamme für diesen Teil war habe ich das Buch gerne gelesen und im ganzen dann auch meine Freude an dem Buch gehabt. 
Das wiederlesen mit alten Bekannten aus der Mond Licht Saga ist wunderschön gewesen (ich hoffe auf mehr) 
Das Ende ist leicht offen und es bleibt ein kleiner Hangover aber ich finde ihn nun nicht so schlimm und auf das nächste Band hätte ich auch ohne ihn gejappert. 
Wer die Reihe schon am lesen ist kann auf diesen Teil eh nicht verzichten und wer die Reihe noch nicht kennt sollte jetzt damit anfangen und vielleicht seht ihr diesen Teil ja ganz anders als ich :) denn die Feder Leicht Saga ist wunderschön und man lässt sich da doch was entgehen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen