Dienstag, 21. Juni 2016

Nachtmahl im Paradies von Ben Bennett


Klappentext:

Sieben Jahre nach dem Tod seiner Frau Elli ist das kulinarische Paradies, das Jacques mit ihr an der Atlantikküste eröffnet hatte, bankrott. Als sein bester Freund ihm kurz vor der Zwangsversteigerung eine amerikanische Teilhaberin präsentiert, steigt Jacques widerwillig auf den Dachboden. Doch statt der wichtigen Unterlagen entdeckt er Ellis handgeschriebene Liebesrezepte wieder. Und während er am selben Abend das erste Gericht kocht, erscheint Elli in der Restaurantküche – und spricht mit ihm. So als wäre sie nie gegangen. Nacht für Nacht kehrt sie zurück und flößt Jacques Mut zu einem Neuanfang ein – und zu einer neuen Liebe …

Meine Meinung:


Dies ist wieder mal ein Buch was ich aufgrund des schönen Covers meine Aufmerksamkeit erreicht hat. Dieses Buch sprang mich im Buchladen an und da das Cover in natura noch viel schöner ist und sich super anfasst musste ich den Klappentext lesen und schwups kam es mit zur Kasse.

Ben Bennett schreibt hier eine sehr einfühlsame und schöne Story die das Herz berührt. Ben Bennett gab noch einen guten Schuss Humor dazu und schon ist die Geschichte rund und flüssig.

Jaques erinnert mich von seiner Art her ein weinig an Louis de Funés, diese liebenswürdige schrullige Art, aber auch die tiefe Liebe zu seiner Frau. Seine zwei Freunde machen ihn dann Komplett.

Catherine gibt der Story eine süße Würze die mir sehr gut gefallen hat.

Fazit:

Obwohl es sich hier um ein Buch handelt wo es viel um das Kochen geht und die Protagonisten nicht mehr die Jüngsten sind ist es eine wunderschöne romantische Geschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen