Freitag, 2. Dezember 2016

Plötzlich Banshee von Nina MacKay


Klappentext:

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?


Meine Meinung:

Ich bin mal wieder über das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Es ist ein ausgefallenes schönes Cover was mir sofort ins Auge gefallen ist und Gott  sei Dank der Roman dazu hört sich auch noch super an, was kann ich da schon anderes tun als das Buch zukaufen. 
Nina MacKay schreibt klar und flüssig und hat einen herrlichen Humor. Aber es werden auch ernste Seiten im Buch angeschlagen was sehr mitfühlend geschrieben ist und mich berührt hat. Eine tolle Mischung aus Humor, Spannung und Gefühlen die einen hier treffen. 

Fazit:

Das Cover ist der Hammer und ein Hingucker. Der Roman selbst spannend und fesselnd von Anfang bis zum Ende. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen