Freitag, 2. Dezember 2016

Sturmgeflüster von Gabriella Engelmann



Klappentext:

Für Tinka sollte es der coolste Sommer ever werden. Doch wenn einen die beste Freundin versetzt, sind Ferien auf Sylt einfach nur noch langweilig. Bis Tinka Kitesurfer Sven kennenlernt, der sie in seine Clique aufnimmt und mit seinem durchdringenden Blick ihr Herz sofort zum Kentern bringt. Bald aber merkt Tinka, dass er und die anderen ihr etwas verschweigen. Es ist fast zu spät, als Tinka begreift, dass sie selbst die dunkle Vergangenheit wieder heraufbeschworen hat.

Meine Meinung:

Was für ein einfühlsamer Jugendroman, der nicht für nur für die Jugend alleine ist. Sturmgeflüster ist eine tolle Geschichte die auf Sylt spielt und ein wenig in die Kiter/Surfer Szene eintauchen lässt, aber genau in der richtigen Dosis so das es einem als Nicht Kiter auch noch viel Spaß beim lesen hat und vor allem noch versteht um was es geht, da Tinka auch nicht in der Szene ist.
Einen kleinen spookie Einschlag hat das Buch was es ein wenig mystisch anhaucht. Das Geheimnis der Clique macht das Buch spannend, aber selbst als es gelüftet ist bleibt die Spannung bestehen, wird sogar noch höher.
Gabriella Engelmann schreibt sehr bildlich, so das man direkt mit auf der Insel ist. 

Fazit: 

Ein spannender Roman der gleich zu Anfang fesselt und einen nicht mehr loslässt. Da ich es in der kalten Jahreszeit gelesen habe lässt es einen wenn das Buch beendet ist mit dem Sommergefühl im Winter zurück, was auf der einen Seite einen die Sommersonne schenkt aber auch Wehmütig drauf zurück blicken lässt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen