Dienstag, 18. April 2017

Bloodlines Die goldene Lilie (2) Richelle Mead


Klappentext:
Die Alchemistin Sydney Sage versteckt sich zusammen mit der Moroi-Prinzessin Jill Dragomir an einem Internat in Kalifornien. Obwohl sie gehofft hatten, hier vor den Machenschaften in der Welt der Vampire verschont zu bleiben, holt sie die Realität schnell ein. Zusammen mit dem Dhampir Eddie und dem attraktiven Vampir Adrian setzt Sydney alles daran, Jill zu beschützen.

Meine Meinung:
Das Cover ist passend zu dem ersten Teil gestaltet worden, für mich jetzt nicht der Hingucker schlecht hin aber okay.
Die Geschichte geht gleich gut los und ich war gleich wieder dabei. Teilweise war es ein gerade noch ertragbares Geplätscher von den Probleme den Highschool Kids. 
Zwischen drin kommt dann einmal etwas Aktion auf die aber leider schnell wieder vorbei ist und das Plätschern geht weiter, wenn es einen dabei auch fesselt das man nicht auf hört zu lesen. 
Zwischen Adrian und Sydney kommt es zu einer süßen Situation die schön beschrieben ist. Sonst ist es das wie im ersten Teil das sie eben versuchen die Gefahr zu bannen.

Fazit:
Im Großen und Ganzen wieder ein schönes Buch. Zeitweise war es mir zu langwierig, aber Gott sei Dank immer mal wieder nur ein paar Seiten.
Zum dritten Teil hin wurde ein Spannung auf gebaut das ich es auf jeden Fall auch lesen werde. Der Cliffhanger ist zu ertragen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen