Dienstag, 18. April 2017

Kalte Asche (2) Simon Beckett


Klappentext:
Asche zu Asche, Staub zu Staub, Leben zu Tod.

Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: Dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung bleibt tot. Ein Sturm hat die Insel von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord.

Meine Meinung:
Ich finde dieses schlichte schwarze Cover und diese weiße Schrift einfach genial es sagt mehr als 1000 Worte. 
Das Buch startet rasant und spannend, ich bin sofort wieder bei David Hunter. Die Spannung nimmt auch nicht im laufe des Buches ab, ganz im Gegenteil.
Das Ende hat ein Wow - Effekt damit hatte ich nun gar nicht gerechnet.! Ich bin absolut begeistert von diesem Teil. 

Fazit:
Ein fantastisch, gigantisches spannendes Buch! 
Simon Beckett schreibt schreibt so fesselnd und hat immer wieder neue Überraschungen parat. 
Spannung pur und ich freue mich schon auf den nächsten Teil. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen