Donnerstag, 20. April 2017

Nicht ihre Schuld Johannes Hornoff Thrille1 Noah Fitz

Nicht ihre Schuld (Johannes-Hornoff-Thriller 1) von [Fitz, Noah]

Klappentext:
In einem kleinen Städtchen in der Nähe von Berlin verschwinden zwei Mädchen, Jackie und Michi. Nach mehreren Monaten erfolgloser Fahndung hat die Polizei eine erste Spur. Dann findet sie ein Mädchen, das nicht als vermisst gilt. Es ist tot. Nicht weit vom Fundort entfernt macht die Polizei eine weitere grausige Entdeckung: Familie Frühling wurde in ihrem eigenen Haus brutal ermordet. Nur einer hat das Massaker überlebt: Leopold, der psychisch kranke Sohn des Ehepaares.
Ist er der gesuchte Mörder?
Wo sind Michi und Jackie?
Warum hatte das tote Mädchen ein silbernes Medaillon in seinem Mund?

Meine Meinung:
Ein Cover was Neugier weckt und Spannung verspricht.
Der Text liest sich leicht holprig in anderen Büchern meine ich das Noah Fitz flüssiger geschrieben hat, aber ich kann es noch gut lesen. Das ist aber auch schon alles was ich zu meckern habe, das Buch ist mega! Die Bücher von Noah Fitz sind schon immer sehr speziell und einzigartig finde ich hier haut er es richtig raus.
Es ist schon krass wie hier Fährten ausgelegt werden um sie dann wieder zu wiederlegen, Hammer einfach genial gelöst finde ich. Hier wurden mir immer nur kleine Atempausen gegönnt bis die Spannung mich wieder zu zerreißen drohte. Immer wieder werde ich auf flache Fährten gesetzt, bekommen "Ahaa" jetzt weiß ich es Gefühl und BAM das war er nicht. Ich wiederhole mich HAMMER!


Fazit:
Mit "Nicht ihre Schuld" ist Noah Fitz ein perfekter Auftakt zu dieser Reihe gelungen. Die Protagonisten Johannes Hornoff und Familie, er hat genau die perfekte Mischung aus bekloppt, nervig und liebevoll und dazu noch clever, die Familie super sympatisch mit ihren Mätzchen. Und sogar Karl Breuer den Brummbär mag ich sehr gerne. Eine echt gelungene Mischung hat Noah da zusammen gestellt.
Ein Buch/Autor das/der sich nicht hinter namhaften Autoren wie Beckett, Fitzeck und Co verstecken muss sondern in einer Reihe steht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen